Die Osteopraktik

Die Osteopraktik ist ein Therapiekonzept nach Dr. Wolfgang Bauermeister, das zusammengestellt ist aus Elementen der Cranio-Sacralen-Therapie, Cranio-Mandibulare-Therapie, Viscerale Therapie, Myofaszialen Weichteiltherapie, Triggerzonen Manipulation, Osteopathie der Gelenke und Bänder, Wirbelsäulendistrakion und psychosomatische Komponenten. Damit ist die Osteopraktik in der Hand des erfahrenen Behandlers eine sehr wertvolle Hilfe, mit der das Nervensystem, aber auch Muskeln, Knochen, Bindegewebe, Blut- und Lymphgefüße, Hormondrüsen, die inneren Organe, die Atmung und das seelische Befinden gezielt beeinflusst werden können.

INDIKATIONEN

Chronische und akute Schmerzen, z.B. Migräne, Nacken – Schulter und Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfälle der Hals- und Lendenwirbelsäule, Ischiasbeschwerden, Hexenschuß, Schulter- und Kniegelenkschmerzen, Tennisellenbogen, chronische Bauchschmerzen, Magen- und Darmbeschwerden.Die Osteopraktik beeinflußt das Nervensystem, Muskeln, Knochen, Bindegewebe, Blut- und Lymphgefäße, Hormondrüsen, die inneren Organe, die Atmung und das seelische Befinden.

Natürlich soll nicht der Eindruck erweckt werden, daß die Osteopraktik das Allheilmittel schlechthin ist, jedoch erweitert dieses Behandlungskonzept das therapeutische Spektrum weit über die Grenzen des bisher Bekannten hinaus.

Wichtig: Die Osteopraktik ist kein Ersatz für schulmedizinische Behandlungen, sondern eine ideale Ergänzung, die besonders bei chronischen Beschwerden in der Hand des erfahrenen Osteopraktikers viel bewirken kann, vor allem wenn Sie sich nicht als Patient, sondern als Aktivent erleben und bewußt mitarbeiten!

Weiter zu Physioenergetik und Neuralkinesiologie